Das Orion-Projekt 1.4: Todeszone

Zur Episode:

Michael Reed und Kamal Bundajar müssen gegen ihre eigenen getöteten Kameraden kämpfen, die von den Außerirdischen wie Marionetten eingesetzt werden. Trotz aller Gefahren dringen sie in die Forschungsstation ein und erkennen, dass es sich bei den Bestien um hochintelligente Wesen handelt, die offenbar alles über die Menschheit in Erfahrung bringen wollen. Um sie zurückzuschlagen, lassen sich die beiden Marines auf ein Himmelfahrtskommando ein.


Leseprobe zu “Das Orion-Projekt 1.4: Todeszone”

Das Orion-Projekt: Todeszone
Strikeforce Orion (Episode 1.4)
Military-SF | Horror-SF
Umfang: ca. 121.000 Zeichen | 81 Taschenbuchseiten

1,49 EUR (E-Book)

als E-Book kaufen bei:
Amazon | Thalia | Weltbild | eBook.de | Hugendubel | Kobo


Zur Reihe:

Am 26. Oktober 2218 findet der erste überlichtschnelle Langstreckenflug nach Kepler-186f statt, einem erdähnlichen Planeten. Dabei kommt es zu einem Zwischenfall an Bord der Raumstation OMNI, der der Menschheit auf grausame Weise deutlich macht, dass sie nicht alleine im Universum ist.

Sie muss erkennen, dass da draußen jemand ist, der mit allen Mitteln ihren Vorstoß ins Weltall verhindern will …